Sie sind hier: Aktuelles » 30 Jahre Tagklinik für psychisch Kranke
Dienstag, 18. Juni 2019

Montag, 12. November 2012 19:30 Alter: 7 Jahr/e

30 Jahre Tagklinik für psychisch Kranke

Das Münchner Rote Kreuz feiert das 30-jährige Bestehen der von ihm initiierten Tagklinik für psychisch Kranke, eine der ersten Tageskliniken in München. Ein multiprofessionelles Team bietet in dieser Einrichtung eine umfassende fachlich qualifizierte psychiatrische und psychotherapeutische Therapie für Menschen mit Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis, depressiven und manisch depressiven Erkrankungen und Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen an.

Die Tagklinik steht Menschen mit psychischen Erkrankungen offen, für die eine ambulante Behandlung nicht ausreicht und ein vollstationärer Aufenthalt nicht (mehr) benötigt wird. Unsere 20 Patientinnen und Patienten im Alter von 18 bis 55 Jahren lernen in unserem Haus in der Nähe des Goetheplatzes in angenehmer Atmosphäre wieder zurück ins Leben zu finden, in der Gemeinschaft mit anderen ebenso wie in Arbeit und Freizeit.

Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende des Münchner Roten Kreuzes betont die Bedeutung dieser Einrichtung: „Die Tagklinik ist eine Erfolgsgeschichte. Für uns als Münchner Rotes Kreuz ist die Trägerschaft von besonderer Bedeutung, da wir viel von den Ängsten und Nöten der Betroffenen erfahren und durch eine professionelle und dem Patienten zugewandte Betreuung eine humane Versorgung sicherstellen können.

Vor 30 Jahren hatte erstmals in Bayern das Münchner Rote Kreuz die Trägerschaft für eine eigenständige Tagklinik für Erwachsene mit psychischen Erkrankungen übernommen. Wir sind stolz auf das hochprofessionelle Team unter der Leitung von Dr. Stephan Mirisch, das sich mit Empathie und viel Können den Patienten zuwendet und zu deren Behandlungserfolgen maßgeblich beiträgt.“