Sie sind hier: Aktuelles » Altstadtringfest: Münchner feiern ruhig und gelassen
Montag, 27. Mai 2019

Sonntag, 20. Juli 2008 12:39 Alter: 11 Jahr/e

Altstadtringfest: Münchner feiern ruhig und gelassen

Einsatzbesprechung: an einer der Unfallhilfsstellen bereiten sich die Helfer auf den Einsatz vor.

Gemeinsam sind wir stark: passend zur Kooperation der Hilfsorganisationen bei diesem Einsatz war auch der Einsatzleiter mit einem "bunten" Fahrzeug unterwegs. Fotos (2): G. Bücherl

Rund um den Altstadtring feierten am Samstag über 100.000 Menschen den 850. Geburtstag Münchens trotz Regens teils bis in die frühen Morgenstunden. Die Münchner Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe, Bayerisches Rotes Kreuz und Malteser Hilfsdienst, die der Stadt zu diesem feierlichen Anlass die Sanitätsdienste geschenkt hatten, versorgten bis in die Nacht zum Sonntag um 4:00 Uhr insgesamt knapp 300 Patienten. 37 Personen mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Münchner Hilfsorganisationen setzten an mehreren Stationen rund um den Altstadtring bislang rund 200 ehrenamtliche Helfer und Ärzte sowie 16 Kranken- und Rettungswägen ein.    
    
„Den ganzen Tag über hatten wir einen ruhigen Einsatzverlauf mit leicht erhöhtem Einsatzaufkommen in den späteren Abendstunden. Hier traten insbesondere Schnittverletzungen – vor allem durch Glasscherben – auf“, erklärte Michael Wieland, Leiter Einsatzstab vom Münchner Roten Kreuz. Die meisten Einsätze tätigten die Sanitäter bei Kopfschmerzen, bei kleineren Wunden oder für Blasen an den Füßen. In einem Fall mussten die Helfer eine Bissverletzung versorgen. Der Patient wurde vorsorglich gegen Tetanus geimpft.