Samstag, 19. Juli 2008 21:18 Alter: 11 Jahr/e

Altstadtringfest: ruhiger Start für die Hilfsorganisationen

Der Einsatzstab koordiniert über 200 Einsatzkräfte aller vier Hilfsorganisationen. Auch im Stab teilen sich die Organisationen die Arbeit auf.

Viel Arbeit im Hintergrund: 35 Helfer des Betreuungsdienstes stellen die Versorgung ihrer 200 Kolleginnen und Kollegen sicher. In der Großküche des Münchner Roten Kreuzes wird hier gerade Geschnetzeltes für das Abendessen gekocht.

Als Höhepunkt des 850. Stadtgeburtstages findet heute und morgen das Altstadtringfest in München statt. Auf der sieben Kilometer langen Feiermeile wird an diesem Wochenende an zehn thematischen Stationen die Münchner Stadtgeschichte lebendig. Die Stadt erwartet bis zu 400.000 Besucherinnen und Besucher.
Für medizinische Notfälle ist alles bestens vorbereitet: die vier Münchner Hilfsorganisationen (Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerisches Rotes Kreuz, Johanniter und Malteser) schenken der Stadt zum Geburtstag den Sanitätsdienst für die Veranstaltung. Am Samstag und am Sonntag stehen dazu jeweils gut 200 ehrenamtliche Einsatzkräfte aller vier Organisationen für den Ernstfall bereit.

An fünf Standorten wurden so genannte Unfallhilfsstellen (UHS) errichtet, die eine Betreuung der Patienten vor Ort gewährleisten und Abtransporte in die umliegenden Krankenhäuser nur in Notfällen erforderlich machen sollen. Die Unfallhilfsstellen finden Sie am Odeonsplatz, am Alten Rathaus, dem Maximiliansplatz, dem Sendlinger Tor Platz und der Maximilianstraße. Ein Einsatzstab koordiniert diese Einsatzkräfte und zusätzlich mobile Einheiten und Notärzte. Zudem stellt er die Verbindung zum Veranstalter, zur Polizei sowie zur Leitstelle des Rettungsdienstes sicher.

"Bisher ist es trotz des guten Wetters und des hohen Besucheraufkommens ruhig geblieben.", freut sich Einsatzleiter Volker Ruland vom Münchner Roten Kreuz. "In den Abendstunden wird es aber sicher in der Nähe der Bühnen einiges zu tun geben. In sofern haben sich die aufwändigen Vorbereitungen gelohnt."

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.