Sie sind hier: Aktuelles » Flut in Pakistan: Rotes Kreuz hilft und bittet um Spend...
Dienstag, 18. Juni 2019

Freitag, 16. September 2011 18:20 Alter: 8 Jahr/e

Flut in Pakistan: Rotes Kreuz hilft und bittet um Spenden

Ein Jahr nach der großen Flut-Katastrophe sind weite Teile Pakistans erneut überflutet. Rund 5,3 Millionen Menschen sind von den Überschwemmungen betroffen, darunter 100.000 schwangere Frauen, die dringend medizinische Hilfe benötigen. Rund 1,2 Millionen Häuser wurden ganz oder teilweise zerstört. 300.000 Menschen leben mittlerweile in Auffanglagern und es werden täglich mehr.

Das Deutsche Rote Kreuz arbeitet eng mit dem Pakistanischen Roten Halbmond zusammen und wird in den kommenden Tagen Zelte und Decken an betroffene Familien verteilen. Zusätzlich kommen mobile Gesundheitsstationen zum Einsatz, mit denen medizinische Hilfe direkt vor Ort geleistet werden kann. Durch die erneute Flutkatastrophe sind auch Wiederaufbauprojekte des Deutschen Roten Kreuzes betroffen.

"Jetzt müssen wir unsere Kräfte erst einmal wieder auf die Nothilfe konzentrieren und den Menschen helfen, die kommenden Wochen und Monate zu überleben", sagt Dirk Kamm, der das DRK-Delegationsbüro in Islamabad leitet.

Das Deutsche Rote Kreuz ist seit 1983 in Pakistan aktiv und betreibt derzeit Katastrophenvorsorge- und Wiederaufbauprojekte in Thatta, Badin und Dadu im Süden Pakistans, die von den Überflutungen besonders betroffen sind.

Das DRK bittet um Spenden für die Nothilfe in Pakistan:

Spendenkonto: 41 41 41 Bank für Sozialwirtschaft BLZ: 370 205 00
Stichwort: Pakistan
Online-Spende: www.drk.de/spenden
SMS mit DRK an die 81190 senden und mit 5 Euro helfen.