Montag, 6. August 2007 15:45 Alter: 12 Jahr/e

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Arena-Fortbildung zum Bundesligastart

Eine besondere Herausforderung ist die Rettung aus dem steilen Rang der Allianzarena

Auch die Mitarbeiter der Einsatzleitung bilden sich regelmäßig fort. Fotos (2): Janello

Keine Pause gönnen sich die ehrenamtlichen Helfer des Münchner Roten Kreuzes in der Urlaubszeit.

Am ersten Augustwochenende trafen sich 80 von ihnen in der Münchner Arena, um sich rechtzeitig vor dem Bundesligastart im Objekt fortzubilden.

 

Themen waren neben der Objektkenntnis und einer Fahrereinweisung in die Rettungswege und Anfahrten vor allem die besonderen Rettungsmaßnahmen im Oberrang. Dort können bewußtlose Patienten aufgrund des extremen Gefälles nur mit einem Tragetuch gerettet werden. Um im Ernstfall keine Zeit zu verlieren, übten die Einsatzkräfte diese Technik intensiv.

 

Auch die Führungskräfte drückten die Schulbank. Neben einsatztaktischen Vorgaben und Notfallkonzepten standen vor allem Objektkunde und Vorgehen bei der Notrufannahme auf dem Programm.

 

"Diese Fortbildung trägt zur Qualitätssicherung für unseren Sanitätsdienst bei. Und die Besucher der Arena können sich zu recht in guten Händen fühlen.", fasst Volker Ruland vom Münchner Roten Kreuz den Fortbildungstag zusammen.

 

Das Münchner Rote Kreuz ist bei jedem Spiel in der Arena mit bis zu 80 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Einsatz.