Sie sind hier: Aktuelles » Woche des Bürgerschaftlichen Engagements / DRK-Vizepräs...
Montag, 17. Juni 2019

Freitag, 16. September 2011 18:18 Alter: 8 Jahr/e

Woche des Bürgerschaftlichen Engagements / DRK-Vizepräsidentin von Schenck: "Engagement macht groß und stark"

Wie die Orgelpfeifen: Rotkreuz-Engagierte von ganz klein bis ganz groß posierten heute für das Pressefoto zur Eröffnung der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements. Eingerahmt von DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg und DRK-Botschafterin Jeanette Biedermann reihten sich Schul- und Rettungssanitäter, Berg- und Wasserretter sowie eine Vertreterin vom Kinderkrankenhaus-Besuchsdienst ein. Die Älteste im Seniorenalter, die Jüngste gerade mal zehn Jahre.

DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg sagt: "Für die Arbeit am Gemeinwohl ist uns jeder Einzelne wichtig. Jeder kann und sollte etwas für die Gemeinschaft tun, vom Kleinkind bis ins hohe Alter. Das Rote Kreuz heißt jeden willkommen, egal welchen Alters, welcher Religion und mit welchem Pass. Und wir können auch etwas zurückgeben. Denn Engagement macht auch die Engagierten groß und stark. Das beweisen unsere bewundernswerten Ehrenamtlichen hier."

Das Deutsche Rote Kreuz ist in diesem Jahr Kooperationspartner der Aktionswoche des Bürgerschaftlichen Engagements. Mit rund 400.000 ehrenamtlich Engagierten ist das DRK eine der größten Freiwilligen-organisationen in Deutschland. Die Wasserwacht hat 130.000 Mitglieder und leistet rund 50 Prozent der Wasserrettungseinsätze. Die Bergwacht kommt mit 12.000 Aktiven jährlich rund 15.000 Mal zum Einsatz. Die Bereitschaften mobilisieren rund 170.000 Ehrenamtliche für sanitätsdienstliche Einsätze und den Katastrophenschutz. Das Jugendrotkreuz hat mehr als 110.000 Mitglieder und unterhält Schulsanitätsdienste an 2.500 Schulen. In der Wohlfahrts- und Sozialarbeit leisten weitere Tausende von Menschen ehrenamtlich Hilfe für alte, kranke und hilfsbedürftige Menschen.