Sie sind hier: Aktuelles » 2004-11-07 Pressemitteilung
Montag, 17. Juni 2019

2004-11-07 Reamination im Olympiastadion

München/Olympiastadion

Wiederbelebung im Olympiastadion

 

Am Samstag mussten die ehrenamtlichen Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes im Olympia-Stadion zum Einsatz: Um 15:15 Uhr wurde das BRK mit der Meldung "Kreislaufkollaps" in den Ehrengast-Bereich gerufen. Nur 30 Sekunden später waren die Sanitäter sowie der BRK-Notarzt am Einsatzort. Dort fanden Sie einen 57jährigen Münchner bewusstlos zusammengebrochen vor. Die BRK-Helfer stellten schnell einen Herz-/ Kreislauf-Stillstand fest und leiteten unverzüglich die Wiederbelebung und Medikation des Mannes ein. Dabei kam auch ein erst kürzlich im Rahmen umfangreicher Investitionsmaßnahmen beschafftes neues Defibrillationsgerät zum Einsatz. Noch am Einsatzort konnte der Kreislauf so erfolgreich wiederhergestellt werden. Um die Atmung des Patienten zu gewährleisten, wurde er schließlich durch den BRK-Notarzt intubiert und beatmet. Zur weiteren Behandlung wurde der Patient von der Besatzung des mittlerweile eingetroffenen Rettungshubschraubers in das Klinikum Bogenhausen geflogen.

Während der Fußballspiele im Olympia-Stadion ist das BRK regelmäßig mit mind.  60 ehrenamtlichen Helfern und 2 Notärzten vor Ort. Sie sichern die sanitätsdienstliche Versorgung der Besucher und Spieler. Während eines Spiels leisten die BRK-Helfer und Ärzte schnelle qualifizierte Hilfe in bis zu 55 Fällen.